Post SV Hagen – TuS Volmetal III 21:18 (12:7)

Mit Heimsieg in die Karnevalspause 

 

Handball-Herren-Kreisliga, 14.Spieltag:

 

Post SV Hagen – TuS Volmetal III 21:18 (12:7)

 

Ohne unsere verletzten bzw. erkrankten Leistungsträger Kevin „Susi“ Thomzig und Alex Bühren ging es in das letzte Meisterschafsspiel vor der Karnevalspause. Aufgrund einer hervorragenden Abwehrleistung konnte dies verdient gewonnen werden.

Die Mannschaft agierte von Anfang an hoch konzentriert, fokussiert und entschlossen in der Deckung und brachte den Volmetaler Angriff zur Verzweiflung. Auch vom lang andauernden Volmetaler Angriffsspiel ließ sich die Deckung um Abwehrchef Mike und Torhüter

Olli nicht aus der Ruhe bringen. Man blieb geduldig, schaltete nicht zu früh ab und das was aufs Tor kam, konnte Olli nicht nur entschärfen, sondern direkt auch das Tempospiel einleiten, was zu einfachen Toren führte. So konnten wir uns über 8:3 (10.Min) und 11:6 (20.Min) absetzen.

Nach der Pause fingen wir da an, wo wir aufgehört hatten und konnten die Halbzeitführung auf 17:11 (41. Min) ausbauen. Doch nun kam ein Bruch ins Spiel. Durch die Manndeckung gegen Lars, geriet unser Angriffsspiel ins Stocken und wir suchten vorne zu früh und unvorbereitet den Abschluss. 

Hinzu kamen einfache und leichtfertige Ballverluste. In der Deckung fehlte nun aufgrund mehrerer Wechsel die Abstimmung. Wir hatten den Faden verloren und so stand es in der 46. Minute nur noch 17:15. Nach einem Team-Timeout und einer erneuten Umstellung im Abwehrverband konnten wir uns wieder fangen  und in der Folgezeit  auf 19:15 (51.Min) davonziehen. Wer dachte, dass das Spiel jetzt durch ist, lag leider falsch, denn wir ermöglichten den Gästen aus Dahl durch nervöses agieren im Angriff einfache Ballgewinne und einfache Tore. So stand es in der 58. Minute nur noch 19:18.

Die Uhr lief runter und so war es Kevin, der Verantwortung übernahm und das vorentscheidende 20:18 erzielte. Am Ende stand ein verdienter Sieg gegen die Drittvertretung des TuS Volmetal. Eine starke Leistung, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr bot Jan. Ihm gelang es mit Lars Rüggeberg, den Dreh- und Angelpunkt der Volmetaler aus dem Spiel zu nehmen. Über das Tempospiel konnte Jan sich bei einer sehr guten Wurfquote (nur 1 Fehlwurf) selbst mit Treffern belohnen und konnte auch auf der Mitte Akzente setzen. Unser Küken, Schere, zeigte auch was für Potenzial in ihm steckt, auch wenn er phasenweise noch nervös agierte.

Jetzt heißt es sich in der Karnevalspause zu regenerieren und die Blessuren einzelner Spieler heilen zu lassen, damit wir am Sonntag, den 18.02.2018 (15.30 Uhr Sporthalle Reichenbach) im Duell bei HC Ennepetal in voller Stärke die nächsten 2 Punkte einfahren.

POST SV: Olli Höhne (17 gehaltene Bälle), Philipp Stramm; Jan Acktun (4), Christian Korbeslühr (4), Chriso Vitkas (3), Lars Acktun (3/1), Kevin Blecher (2), Mike Penkalla (2), Samil Hakimov (2), Sebastian Kantimm (1), Marco Pasciullo und Michi Moeller

Teilen

Aktuelle Termine

Mi 29 Sep 16:00 - 17:00

Training Minis

Mi 29 Sep 16:00 - 17:00

Training F-Jugend

Mi 29 Sep 17:00 - 18:30

Training E-Jugend

Mi 29 Sep 17:00 - 18:30

Training D-Jugend