HOP begeistert in der ersten Osterferienwoche beim Post SV

                                       P1040520k

„Schade, daß heute schon der letzte HOP-Tag ist“ befand der zehnjährige Dominik am Donnerstag, dem letzten Tag des Handball-Osterferien-Projekts (HOP) des Post SV Hagen. Vier abwechslungsreiche und anstrengende Tage lagen da hinter dem jungen Handballer, der gemeinsam mit achtzehn weiteren Kindern viel Zeit in der ersten Osterferienwoche in der Sporthalle Boloh verbrachte.

Auch in diesem Jahr hatte der Post SV wieder zu dem Projekt in den Ferien eingeladen und die Resonanz gab den Verantwortlichen des Vereins recht. “So viele Anmeldungen für unser Projekt hatten wir noch nie. Um das auch qualitativ bewältigen zu können, haben wir unseren Personalschlüssel verändern müssen, mit insgesamt sechs Trainern waren wir an den vier Tagen im Einsatz.“, fasste Jugendkoordinator Daniel Schwebe nach Abschluß des Projekts zusammen. Dank des Engagements der Trainerinnen und Trainer konnten die teilnehmenden Mädchen und Jungen sowohl individuell als auch in Gruppen trainieren und so ihre handballerischen Grundfertigkeiten entwickeln, was allen Beteiligten sichtlich Spaß bereitete – Kindern wie Trainern. Nicol Deters, HOP-Leiterin und für die inhaltliche Gestaltung der einzelnen Einheiten verantwortlich, fasste auch ihre Eindrücke zusammen: “Wir Trainer haben mit den Spiel- und Übungsformen genau bei den Fertigkeiten der einzelnen Kinder angesetzt, damit sich alle handballerisch weiterentwickeln konnten – und dabei ganz viel Spaß in der ersten Ferienwoche hatten.“

Teilen



Login
Register

Aktuelle Termine

Keine Termine